Patientenfürsorge

Café, Cake & CI

Am Freitag, dem 15. September, luden die Leiterin der HNO-Klinik der Charité, Frau Professorin Heidi Olze, und ihr Team zusammen mit dem Freundeskreis der Charité e.V. Cochlea Implantat-Patienten in das Café Alpenstück in Berlin-Mitte. Bei Kaffee und Kuchen stellten Professorin Olze und ihr Team in ungezwungener Atmosphäre neueste Forschungsergebnisse zum Thema Cochlea Implantat vor und befragten die Patienten nach Ihren Erfahrungen mit den Hörimplantaten. Im Anschluss hatten die Teilnehmer die Möglichkeit sich untereinander und mit dem Ärzteteam auszutauschen.

"Cochlea Implantate sind für gehörlose und resthörige Kinder sowie ertaubte und resthörige Erwachsene geeignet, deren Innenohr (Cochlea) nicht oder nicht mehr funktioniert, bei denen aber der Hörnerv und die zentrale Hörverarbeitung intakt sind. Der Hörnerv wird hierbei elektrisch über ein implantiertes Elektrodenarray stimuliert. Cochlea Implantate kommen sowohl bei beid- als auch bei einseitiger Hörstörung zum Einsatz." (https://hno.charite.de/leistungen/hoerimplantate/).