Patientenfürsorge

Café, Cake & CI

Am Freitag, dem 15. September, luden die Leiterin der HNO-Klinik der Charité, Frau Professorin Heidi Olze, und ihr Team zusammen mit dem Freundeskreis der Charité e.V. Cochlea Implantat-Patienten in das Café Alpenstück in Berlin-Mitte. Bei Kaffee und Kuchen stellten Professorin Olze und ihr Team in ungezwungener Atmosphäre neueste Forschungsergebnisse zum Thema Cochlea Implantat vor und befragten die Patienten nach Ihren Erfahrungen mit den Hörimplantaten. Im Anschluss hatten die Teilnehmer die Möglichkeit sich untereinander und mit dem Ärzteteam auszutauschen.

"Cochlea Implantate sind für gehörlose und resthörige Kinder sowie ertaubte und resthörige Erwachsene geeignet, deren Innenohr (Cochlea) nicht oder nicht mehr funktioniert, bei denen aber der Hörnerv und die zentrale Hörverarbeitung intakt sind. Der Hörnerv wird hierbei elektrisch über ein implantiertes Elektrodenarray stimuliert. Cochlea Implantate kommen sowohl bei beid- als auch bei einseitiger Hörstörung zum Einsatz." (https://hno.charite.de/leistungen/hoerimplantate/).

Sommer-Camp der Charité 2017

Ferienbetreuung für Kinder von Charité Mitarbeitern

Nachdem das Sommer-Camp 2016 mit 42 Teilnehmern ein voller Erfolg war, ist es dem Freundeskreis der Charité e.V. gelungen, dieses Jahr mehr als 120 Kindern von Beschäftigten der Charité eine Teilnahme am Sommer-Camp an den Standorten Mitte, Virchow und Benjamin Franklin zu ermöglichen. Für die beschäftigten Eltern eine große Entlastung während der Sommerferien, bietet das Sommer-Camp den Kindern spannende Workshops mit viel Raum für Kreativität. In kleinen Gruppen werden Kinder von 6 bis 14 Jahren ganztätig professionell betreut und lernen das Arbeitsumfeld ihrer Eltern kennen.

Wir danken der Friede Springer Stiftung für die Förderung des Sommer-Camps 2017!

"Eine riesige Motivation für unsere ganze Station"

Der Freundeskreis in der aktuellen Ausgabe der Patientenzeitung "Charité Kompakt"

Die Charité ist mehr als nur ein Universitätsklinikum. Dank ihrer jahrhundertelangen Tradition und ihrer weitreichenden Vernetzung in Wissenschaft und Forschung versteht sich die Charité auch als wichtige gesellschaftliche Stimme. Um diese Funktion zu stärken, wurde 2014 der Freundeskreis der Charité e.V. gegründet. Dank seiner Mitglieder und mithilfe von Spenden fördert der Verein eine Vielzahl von Projekten und wirkt dadurch als Brücke zwischen Krankenhaus und Gesellschaft. Charité Kompakt stellt anhand ausgewählter Projekte die Arbeit des Freundeskreises vor.

Hier können Sie weiterlesen...

Die "Lange Nacht der Wissenschaften" in der Charité

24. Juni 2017

Als eine der größten Wissenschaftseinrichtungen in Berlin ist die Charité am 24. Juni 2017 von 17 Uhr bis 24 Uhr wieder Anlaufpunkt für eine Vielzahl von Besuchern der „Klügsten Nacht des Jahres“.

An den drei großen klinischen Standorten geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Infoständen, in Vorträgen und Workshops Einblicke in ihre Arbeit. Besonders beliebt sind Führungen in Forschungslabore oder medizinische Bereiche, die sonst der Öffentlichkeit verschlossen bleiben.

Verpassen Sie nicht diese tolle Chance, die Charité näher kennen zu lernen! Das Programm finden Sie hier.

Charité BIH Entrepreneurship Summit 2017

Global Challenges of Healthcare

Am 8. und 9. Mai 2017 treffen sich Hunderte von Gründern, Ärzten, Forschern, Investoren und Entscheidern aus Politik und Gesundheitswirtschaft beim Charité BIH Entrepreneurship Summit in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften um sich über die globalen Herausforderungen im Gesundheitswesen auszutauschen. Schlüsselthemen und medizinische Innovationen werden mit Referenten und Meinungsbildnern aus Deutschland, Europa, Israel und den USA in vielseitigen Podiumsgesprächen, Gründerworkshops und dem LifeSciences VentureMarket vorgestellt und diskutiert.

Als Konferenzpartner freut sich der Freundeskreis der Charité seinen Mitgliedern einen exklusiven Rabatt von bis zu 33 % bei der Registrierung anbieten zu können.

Weitere Informationen hierzu erteilen wir Ihnen gerne persönlich.

 

Führung durch das Medizinhistorische Museum der Charité

300 Jahre Medizingeschichte

Auf den Spuren Rudolf Virchows führte Museumsdirektor Prof. Dr. Schnalke die Mitglieder des Freundeskreises am 29.03.2017 durch das beeindruckende Medizinhistorische Museum der Charité. Nachdem wir im Anatomischen Theater eine Einführung in die Entstehungsgeschichte der Charité bekamen, die 1726 vom 1710 gegründeten Pesthaus zum Armenhospital gemacht wurde und seitdem ihren jetzigen Namen trägt, begutachteten wir die zahlreichen Präparate und Ausstellungsobjekte. Im Anschluss führte uns Prof. Dr. Schnalke durch die Sonderausstellung „Hieb § Stich - dem Verbrechen auf der Spur".

Verleihung der Patienten Awards

Februar 2017

Neujahrsempfang 2017, am Rednerpult: Prof. Dr. Karl M. Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité

Auch in diesem Jahr war es uns eine Freude zusammen mit Frau Judith Heepe, Pflegedirektorin der Charité, die Stationen auszuzeichnen, die bei der Messung durch das Qualitätsmanagement der Charité besonders gut von den Patienten bewertet wurden. Zum bereits dritten Mal konnte der Freundeskreis dabei die ausgezeichnete Arbeit der Pflege honorieren. Neben einem eindrucksvollen Pokal, der nun gut sichtbar in so manch einem Stationszimmer steht, erhielten die Gewinnerinnen Gutscheine für einen ganz besonderen Teamabend. Anlässlich des Neujahrsempfangs der Charité wurden folgende drei Stationen ausgezeichnet:

Kategorie "Operatives Fach"

Station W10B Augenklinik Campus-Virchow-Klinikum; Stationsleitung Frau Cornelia Dette, stellv. Stationsleitung Frau Sabine Stelter

Kategorie "Konservatives Fach"

Station W60, Nuklearmedizin und Strahlenklinik Campus Virchow-Klinikum, Stationsleitung Frau Barbara Köppe

Kategorie "Stärkste Verbesserung"

Station S18 Psychiatrie Campus Benjamin Franklin, Stationsleiterin Frau Rita Thill, stellv. Stationsleiterin Frau Heike Hillige

Wir gratulieren!

Sommer-Camp

AUGUST 2016

 

Im August ermöglichte der Freundeskreis erstmals das Sommer-Camp für die Kinder der Mitarbeiter der Charité. 42 Kindern von Studierenden und Mitarbeitern der Charité wurde ermöglicht vom 08.08.16 bis zum 19.08.16 verschiedene Arbeits- und Forschungsbereiche der Charité kennen zu lernen. Die Kinder konnten täglich von 8 bis 16 Uhr betreut werden, erlebten spannende Ferientage und erhielten so Einblicke in die Lebens- und Arbeitswelt ihrer Eltern. 

Sie lernten den menschlichen Organismus und die Organe kennen, das Innere eines Rettungswagens konnte entdeckt werden und Einblicke in die Rettungsmedizin wurden ermöglicht. Im Rahmen des Teddykrankenhauses wurde eine Teddysprechstunde angeboten, die Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 6 und 12 Jahren hatten so die Gelegenheit sich auf spielerische Art Abläufe ärztlicher Untersuchungen zu erschließen.

Mentoren-Programm für Führungskräfte in der Pflege

MÄRZ 2016

 

Am 17. März 2016 startete erfolgreich das Mentoren-Programm des Freundeskreises der Charité. Angeleitet durch Frau Andrea Lederer von der Splendid-Akademie, setzten sich Führungskräfte des Pflegedienstes der Charité in einem ersten Workshop mit den Herausforderungen, welche mit dem Rollenwechsel vom Kollegen zum Vorgesetzten einhergehen, auseinander.
 
In diesem ersten praxisorientierten Training lernten die Teilnehmenden die Voraussetzungen ihrer neuen Rolle als Führungskraft in der Pflege kennen, entwickelten individuelle Führungsstrategien und professionalisierten ihre Führungstechniken.

 

„Für unsere jungen Führungskräfte ist das Mentoren-Programm eine einzigartige Chance."

Judith Heepe, Pflegedirektorin der Charité

 

Verleihung der Patienten Awards

JANUAR 2016

„Die Mitarbeiter haben diese Auszeichnung überraschend und mit Freude aufgenommen. Es ist ein Dankeschön für die Mühe, die wir täglich unseren Patienten entgegenbringen, denen wir trotz der hohen Arbeitsbelastung unseren Alltagsstress nicht anmerken lassen."

Barbara Köppe, Stationsleitung M203B

 

Am 11. Januar verlieh der „Freundeskreis der Charité“ im Rahmen des Neujahresempfangs die Patienten-Awards 2016. Gemeinsam mit der kommissarischen Pflegedirektorin der Charité, Frau Judith Heepe, zeichneten wir jene Stationen aus, die im Jahr 2015 beim Messen der Patientenzufriedenheit durch das Qualitätsmanagement der Charité besonders herausragende Ergebnisse erzielen konnten.

Folgende Stationen wurden im Langenbeck-Virchow Haus auf dem Campus Mitte geehrt:

 

Kategorie „Konservatives Fach“

Station W50 der Medizinischen Klinik m.S. Knochenmarktransplatation am CVK;   Stationsleitung Frau Gabriele Timm, stellv. Stationsleitung Frau Maria Pronobis

 

Kategorie „Operatives Fach“

Station M203B, Nachbehandlung Kardiochirurgie CCM und Nephrologie (teils Nierentransplantation); Stationsleitung Frau Barbara Köppe, stellv. Stationsleitung Frau Andrea Jarchoff

 

Kategorie „Stärkste Verbesserung“

Station W61 m.S. Strahlentherapie am CVK; Stationsleitung Frau Melanie Carroll, stellv. Stationsleitung Frau Lisa Bulgrin

 


Frau Heepe stellte den über fünfhundert Gästen des Neujahresempfangs die einzelnen Stationen kurz vor und erläuterte deren besonderen Erfolge. Dabei wurde auch das kollegiale Verhältnis mit den Ärzten benannt. „Uns ist die Zusammenarbeit mit den Patienten, Ärzten und anderen Berufsgruppen sehr wichtig, um so die besten Ergebnisse für unsere Patienten zu erzielen", sagte Frau Gabriele Timm, die Stationsleiterin der W50 am Campus Virchow-Klinikum. Neben den Urkunden erhielten alle Preisträgerinnen eine Einladung zu einer Team-Veranstaltung im „Tipi am Kanzleramt“.

Ausstellungseröffnung: "Wissenschaft in Verantwortung"

SEPTEMBER 2015

 

Mit dem Projekt „GeDenkOrt.Charité“ beschreitet die Berliner Universitätsmedizin den Weg zu einer öffentlich wahrnehmbaren Haltung zur eigenen Geschichte in der NS-Zeit. Deutsche Mediziner – darunter auch Ärzte der Charité – haben sich während des Nationalsozialismus in Ausübung ihres Berufes an grausamen Taten beteiligt: “Wir tragen die Verpflichtung, die Folgen dieses Handelns in der NS-Zeit aufzuarbeiten“, sagte Prof. Dr. Karl Max Einhäupl im Rahmen der Ausstellungs-Eröffnung am Mittwoch, 23. September 2015.

Dank finanzieller Unterstützung des Freundeskreises entstand ein sichtbarer und für jedermann zugänglicher Ort des Gedenkens, der an die Opfer erinnern, über die Täter informieren und eine dauerhafte Auseinandersetzung über die Verantwortung der medizinischen Wissenschaft in der Gegenwart etablieren soll. Die Ausstellung „Wissenschaft in Verantwortung“ befindet sich im Gebäude der Psychiatrischen und Nervenklinik am Campus Charité Mitte, Charitéplatz 1 in 10117 Berlin (Geländeadresse Bonhoefferweg 3) und ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Unter folgendem Link findet sich die offizielle Pressemitteilung der Charité anlässlich der Ausstellungseröffnung:

Read More



Pokalverleihung PatientenAwards

MÄRZ 2015

 

Der Freundeskreis der Charité, vertreten durch Herrn Dr. Born, verlieh im Rahmen der Pflegekonferenz am 18.März in der Charité auf dem Campus Mitte die Pokale an die ausgezeichneten Stationen. Die Stationsleitungen der Station 1B der Medizinischen Klinik m.S. Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie am CB,  der Station S20 der Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie am CVK und der Station 152A der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am CCM nahmen ihren Pokal stellvertretend für die ganze Station entgegen.  Mit diesem Preis wurden die Stationen ausgezeichnet, die 2014 beim Messen der Patientenzufriedenheit durch das Qualitätsmanagement der Charité besonders herausragende Bewertungen erreicht haben.


Erstmalige Verleihung der Patienten-Awards

JANUAR 2015

 

Der Freundeskreis der Charité hat in diesem Jahr zum ersten Mal die Patienten-Awards verliehen: Mit diesem Preis werden Stationen ausgezeichnet, die 2014 beim Messen der Patientenzufriedenheit durch das Qualitätsmanagement der Charité besonders herausragende Bewertungen erreicht haben. Die diesjährigen Preisträger sind:

 

in der KATEGORIE „KONSERVATIVES FACH“

die Station 1B der Medizinischen Klinik m.S. Hämatologie,
Onkologie und Tumorimmunologie am CBF

 

in der KATEGORIE „OPERATIVES FACH“

die Station S20 der Klinik für Allgemein-,
Visceral- und Transplantationschirurgie am CVK

 

in der KATEGORIE „STÄRKSTE VERBESSERUNG“

die Station 152A der Klinik für
Psychatrie und Psychotherapie am CCM

 

Die Teams der ausgezeichneten Stationen haben einen Pokal sowie eine Urkunde erhalten, außerdem eine Einladung zu einer Veranstaltung im „Tipi am Kanzleramt“. Übergeben wurden die Awards von der Pflegedirektorin Evelyn Möhlenkamp und Daniel Ralf Schmitz, Vorstand des Freundeskreises der Charité.